Allgemein

Das Akademische Kompetenzzentrum (ACE) und seine Zertifikatsprogramme

Universitäre Zertifikatslehrgänge sind ein Instrument zur Aneignung von Wissen auf akademischem Niveau, ohne sich sogleich den Anforderungen eines lang andauernden Studiums stellen zu müssen. Die Zertifikatsprogramme des ACE garantieren als berufsbegleitende Fortbildungen wissenschaftliche Standards bei gleichzeitiger Praxisnähe und sind damit ideal für eine fokussierte Herausbildung von erweiterten Kompetenzen sowie in verschiedenen Berufsbildern.

Neben der beruflichen Weiterbildung können unsere Zertifikatsprogramme für bisherige Nicht-Akademiker*innen auch als Orientierung dienen, um sich mit einem akademischen Niveau vertraut zu machen. Da die Modulstruktur der Zertifikatslehrgänge durchweg nach den Bologna-Kriterien der Europäischen Union entwickelt worden sind, können die innerhalb unserer Zertifikatslehrgänge absolvierten Inhalte auch europa- sowie weltweite Anerkennung in geeigneten Studiengängen erfahren, da das European Credit Transfer System (ECTS) die Vergleichbarkeit von Studienleistungen in Form von Credit Points (CP), die den workload abbilden, gewährleistet.

Ein universitärer Zertifikatslehrgang kann also neben der eigenen Kompetenzentwicklung auch den persönlichen Einstieg in die Aneignung von Wissen an einer Universität oder Hochschule in Form eines Studiums bedeuten, indem mehrere erworbene Zertifikate einen individuellen Themenschwerpunkt sowie ein bereits existentes Fundament an credit points darstellen und dadurch den gegebenenfalls im Nachhinein belegten Studiengang konkret erleichtern, indem die Studienzeit verkürzt wird.


Für welches Programm Sie sich auch entscheiden: Ich wünsche Ihnen viel Spaß und gutes Gelingen bei all den mit der jeweiligen Zertifizierung zusammenhängenden, anstehenden Aufgaben sowie allzeit frohes Schaffen in Ihrer späteren praktischen Tätigkeit als zertifizierte/r Kompetenzträger*in!

Tjalf Hoyer M.A. | Leiter des ACE